Hautfrische Hamburg - ärztliche Faltenbehandlung - schonend, schmerzlos, kostengünstig
Botulinum

Mit zunehmendem Alter zeigen Gravitationskräfte und Mimik ihre Auswirkungen im Gesicht. Die Mimik lässt an entsprechenden Stellen Falten entstehen. Typische Mimikfalten sind u.a. die Zornesfalte und Krähenfüße, die durch eine zu starke Mimik entstehen. Aber auch Stirnfalten, Mundfalten, Kinnfalten und Nasenfalten werden durch mimische Bewegungen des Gesichtes verursacht.

Botulinumtoxin Typ A ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, das von dem Bakterium Clostridium botolinum unter anaeroben Bedingungen als Exotoxin freigesetzt wird. Botulinum wirkt, indem es die Übertragung von Nervenimpulsen auf den Muskel zeitweise hemmt. Die Muskelakitivtät wird gemildert. Seit Jahrzehnten wird der Wirkstoff erfolgreich zur Behandlung verschiedener Nerven- und Muskelkrankheiten eingesetzt und es kommen ständig neue Anwendungsgebiete in der ästhetischen und organischen Medizin hinzu.

 
Die Regionen im Gesicht, die idealer Weise mit Botox® behandelt werden können sind:

  • Stirnfalten
  • Zornesfalte
  • Krähenfüße
  • Nasolabialfalte
  • Mundwinkelfalten
  • Raucherfalten/Mundfältchen

Darüber hinaus:

  • Migräne-Behandlung
  • Übermäßiges Schwitzen

Die Philosophie und der Anspruch von Hautfrische Hamburg ist Bewahrung der Natürlichkeit des Gesichtes nach einer Botox Anwendung. Oberstes Ziel ist die Vermeidung von maskenhaften und künstlich wirkenden Ergebnissen nach einer Botox Unterspritzung, was mit der geeigneten Technik und Menge problemlos gelingt.

Der Ablauf einer Botox-Injektion
Vor einer Behandlung mit Botox werden Sie durch uns ausführlich zum Thema Botox aufklären.
Blutverdünnende Medikamente sollten möglichst abgesetzt werden um das Risiko von Blutergüssen zu minimieren.
Die  Injektions-Stellen müssen vor der Behandlung gründlich desinfiziert werden.
Da die korrekte Dosierung eine sehr wichtige Rolle für ein optimales Ergebnis spielt,  kann der Arzt bei der Erstbehandlung " auf Nummer sicher gehen" und zunächst eine kleine Dosierung verwenden. Bei einer Nachkontrolle nach ca. 2 Wochen entscheidet der Arzt dann, ob noch eine weitere Dosis Botox nachinjiziert werden muss.
Bereits nach 3-5 Tagen sind erste Effekte zu sehen und zu spüren und nach ca. 2 Wochen ist das Endergebnis erreicht. Die Wirkung hält nun 4-7 Monate an und kann dann erneuert werden.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen einer Faltenbehandlung mit Botox:
Entscheidend bei der Behandlung mit Botox ist, dass der behandelnde Arzt die richtig dosierten Spritzen zielgenau injiziert. Bei korrekter Anwendung treten nur sehr selten Komplikationen auf.
Durch Kühlung der behandelten Stellen können leichte Rötungen oder Schwellungen schnell reduziert werden.
Blutergüsse sind seltener anzutreffen.